Home Internet Endlich: Die WhatsApp-Webversion ist da.

Still und heimlich ist in der letzten Stunde die Webversion von WhatsApp online gegangen. Darüber spekuliert und uns lang danach ersehnt haben wir uns schon länger.Nachdem im Quellcode von WhatsApp erste Hinweise auf die Webversion gefunden wurden, war es nur noch eine Frage der Zeit.

Interessant ist, dass bei der Webversion sich anscheinend über den Browser auf das Smartphone verbunden wird und darüber die Konversationen über die WhatsApp-App geführt werden.

Euer Handy muss nämnlich während des Webzugriffs mit dem Internet verbunden sein und auf der Anmeldeseite unter web.whatsapp.com wird empfohlen über WLAN das Smartphone mit dem Internet zu verbinden, damit keine erheblichen Datenvolumen entstehen.

iPhone-Nutzer bleiben ausgesperrt

Die Webversion von WhatsApp wird nur für Android, Windows Phone und Blackberry unterstützt. In einem Blogbeitrag nennt WhatsApp selbst technische Restriktionen von iOS als Übeltäter für die fehlende Webunterstützung. Realisiert wird die Anmeldung via QR-Code-Verifizierung, wie es beispielsweise bei der App Airdroid bereits der Fall ist.

Noch kann die Webversion nicht genutzt werden, da die aktuelle WhatsApp-Version aus dem Appstore anscheinend noch nicht freigegeben ist. In WhatsApp muss der Menüpunkt „WhatsApp Web“ auftauchen. Dann kann sich der Nutzer bei web.whatsapp.com nach dem Scannen des angezeigten QR-Codes anmelden. In der Android Version 2.11.498 ist die WhatsApp Webversion erhalten. Danke delpiero für den Hinweis! Der Tipp, WhatsApp einmal zu stoppen und neu zu starten hat bei mir leider nicht geholfen. Ich habe WhatsApp einmal deinstalliert und wieder installiert. Dank automatischem Backup auch kein großes Thema. Jetzt kann ich mit WhatsApp Web chatten. Ich wünsch Euch viel Spaß beim Zuspammen Eurer WhatsApp-Kontakte. 😉


3 Antworten zu diesem Blogbeitrag
  1. Ich kann bestätigen, dass die Windows Phone Version das neue WhatsApp Web Feature auch enthält. Funktioniert sehr schnell und gut, kann man sich nicht beschweren.

  2. Ich würde Whatsapp aus Gründen der Sicherheit nieeee nutzen, da ist mir dann auch die Web-Version egal :-). Trotzdem Danke für den Beitrag!!