Home Messen CeBIT Auf zur CeBIT 2015 – das schaue ich mir an

CeBIT 2014

Morgen ist es soweit und die CeBIT 2015 startet in Hannover. Zwar werden uns größere Innovationen wie wir sie von der CES oder MWC kennen nicht geboten, dafür aber jede Menge kleinere Innovationen und für Blogger wie mich ergeben sich wieder einiges an Kontakte. Am Spannendsten finde ich wie immer CODE_n, was für Code for the new steht und junge Startups mit ihren Geschäftsideen präsentiert.

Die Halle Scale 11, ebenfalls mit jungen Startups gefüllt, werde ich mir ebenfalls anschauen, noch weiß ich aber nicht welche Ideen mich dort erwarten und warum es eine zweite Startup-Präsentation zur CeBIT gibt. Definitiv anschauen werde ich mir auch das Galaxy XCover 3, das Samsung im Gepäck hat.

CODE_n – Code for the new

Das Unternehmen GFT Technologies ist wie immer der Initiator von CODE_n und hat 50 Finalisten zur CeBIT 2015 gebracht. Darunter die Community-Parkplatzsuch-App ParkTAG sowie die neuerartige GPS-Navigation von Hudway. Aber auch der Insulin Angel, ein Bluetooth-Temperatur-Messe für Temperatur empfindliche Medikamente interessieren mich. Am Praktischen finde ich die Funktion, dass die Smartphone-App warnt, wenn man sein lebenswichtiges Medikament wie Insulin nicht dabei hat.

HUDWAY — GPS Navigation HUD
Entwickler: RIT LLC
Preis: Kostenlos+
ParkTAG Social Parking
Entwickler: predict.io
Preis: Kostenlos

ZTE mit einigen Mobile Devices

Der Mobilgeräte-Hersteller ZTE scheint aus dem Schatten des MWC ins Rampenlicht der CeBIT springen zu wollen. Das Flaggschifft ZTE Blade S6 wird auf der CeBIT präsentiert sowie das hauptsächlich sprachgesteuerte Smartphone Star II und ein Smartphone mit EyeVerify. Bei Eyeverify wird das Auge des Benutzer fotografiert und abgeglichen. Ob es sich auch so einfach wie Android FaceUnlock austricksen lässt?

Rock the Blog

Wieder gibt es seperat zur CeBIT die kostenpflichtigen Konferenzen. Letztes Jahr war Steve Wozniak auf der Hauptbühne der CeBIT Global Conferences. Am kommenden Freitag gibt es für Blogger das Event „Rock the Blog„, wo einige Vorträge zu Corporate Blogging und auch für „normale“ Blogger geben wird. Das Programm dazu findet Ihr auf der Event-Seite. Der Eintritt kostet zusätzlich zur CeBIT 70 Euro. Der Preis ist verglichen zu den Eintrittspreisen der Global Conferences niedrig angesetzt.

Sonstiges

Ansonsten werde ich mir noch Hacker-Legende Kevin Mittnick beim Live-Hacking anschauen und bei der t3n-Bloggertour mit dabei sein. Die Pausen vom Messegeschehen verbringe ich wieder bei der Intel Bloghütte Techlounge, wo es feinstes, kostenloses WLAN und Verpflegung gibt. Falls Ihr noch einen Tipp für die CeBIT habt: Ich habe noch längst nich alles Interessantes gefunden. Schreibt es in die Kommentare. 😉