CommentLuv ist ein einfaches WordPress-Plugin, womit Blogbetreiber Ihren Kommentatoren anbieten können einen Ihrer letzten 10 Blogbeiträge unter ihrem hinterlassenem Kommentar platzieren zu können. Ohne dass der Link dabei mit dem Attribut NoFollow versehen wird. Vor allem im englischsprachigen Raum und amerikanischen Blogs erfreut sich das Plugin Beliebtheit. Blogger bekommen Kommentare von anderen Bloggern zu ihren Beiträgen und diese erhalten als Gegenleistung einen Link. Vor ein paar Wochen habe ich mich dazu entschieden das WordPress-Plugin Commentluv zu deinstallieren. Es war jetzt über zweieinhalb Jahre im Einsatz. Der Grund für die Deinstallation: Kaum ein Kommentator hat diese Funktion genutzt.

Der deutsche Linkgeiz

Ich habe mich ganz zu Anfang von Bitpage dazu entschieden, dass die Webseitenlinks der Kommentatoren und auch die Links innerhalb der Kommentare dofollow sind. Das heißt aber nicht, dass hier jetzt jeder SEO meinen Blog zu spammen darf. URLs die auf Online-Shops, Schlüsseldienste – gefühlt 90 Prozent der SEO-Kommentatoren verlinken auf einen Schlüsseldienst – oder reinen Affiliate-Seiten verweisen, lösche ich raus. Linkliebe möchte ich vor allem deutschen Bloggern geben. Leider ist der Linkgeiz bei vielen deutschen Webseiten ein Problem. Es wird kaum auf Originalquellen oder den Webseiten verlinkt, wodurch der Blogger auf die Idee kam das ebenfalls zu bloggen.

CommentLuv-Nutzer waren keine Spammer

Interessanterweise waren die Kommentare derjenigen, die hier CommentLuv genutzt haben, ein Mehrwert und häufig waren sogar die Links zu deren letztem Blogbeitrag häufig von Relevanz, z.B. weil derjenige auch Techblogger war. In den zweieinhalb Jahren haben aber insgesamt nicht mal 10 Leute die CommentLuv-Möglichkeit genutzt. Obwohl es einen Link gab, der erklärte was CommentLuv ist, blieb es bei den wenigen Nutzern. Ich glaube das liegt einfach daran, dass die Leute, die Kommentieren einfach nicht drauf geachtet haben und quasi „WordPress-Einheitsbrei-Kommentar-Formular-blind“ waren. Cooler Neologismus was? Schiffahrtskapitänsmütze und so.