Alle Microsoft Produkte auf Sicherheitsupdates mit dem Baseline Security Analyzer überprüfen

Microsoft ist ein riesiger Software-Konzern und entwickelt dementsprechend viele Produkte: Office, C++ Programmbibliotheken, das .NET Entwicklungsframework, natürlich Windows als Betriebssystem und viel weitere Software. Nicht jeder weiß was er von Microsoft installiert hat und einige andere Programme, wie z.B. Paint .NET installieren deren Abhängigkeit zum .NET-Framework nach. Mit WannaCry zeigten sich kritische Sicherheitslücken in Microsofts Entwicklungen. Nicht zuletzt gab es sogar auch im Windows Defender bereits Sicherheitslücken, die Administrationsrechte verschafft haben, ohne, dass der Nutzer etwas großartig etwas dazutun muss. Um sein Windows-Betriebssystem auf den aktuellen Stand zu Überprüfen oder sogar mehrere Windows PCs Zuhause oder im Firmennetzwerk gibt es von Microsoft den Baseline Security Analyzer

Windows Update macht nicht alles

Der Großteil der Updates für Microsoft Produkte sind mit dem Windows Update bereits abgedeckt. Hier werden aber bspw. nicht die Programmbibliotheken von Microsoft wie das C++ Redistributable Package und weitere berücksichtigt. Schade eigentlich. Einen Grund dafür konnte ich bisher nicht ausmachen. Blöd ist dann auch, die aktuelle Version eigenhändig herunterzuladen und zu installieren. Schön ist aber, das Microsoft im Baseline Security Analyzer immerhin auf seine Erklärbär-Webseiten verlinkt und die genauen MS Security Bulletin-Kennziffern (MS11-25 bspw.) aufführt, um dann die aktuelle Version zu bekommen. 

Beim Scan für diesen Blogbeitrag hat sich also herausgestellt, dass das 2010er C++ Paket auf meinem PC schon sehr lange auf einer alten Version ist. Hier muss ein Programm eine veraltete Version installiert haben, denn die Sicherheitslücke stammt schon aus dem Jahre 2011. Es schadet also nicht, seinen PC mal zu überprüfen. Voraussetzung für die Ausführung ist ein lokales Administratorkonto.

Herunterladen könnt Ihr Microsofts Baseline Security Analyzer hier. Auch wenn sich zuvor die Sprache einstellen lässt, bietet Microsoft ganz benutzerfreundlich um die 16 Dateien zum Download an. Nehmt einfach die mit DE und Eurer CPU-Architektur entsprechend x64 oder x86 am Ende. Habt Ihr Windows 7 oder später und Euren PC Anfang der 2009er gekauft, dürfte es immer x86 sein. 😉 Das Jahr ist allerdings jetzt Pi mal Daumen aus der Luft gegriffen. Experten dürfen mich hier gerne in den Kommentaren belehren ab wann Windows standardmäßig mit 64 Bit von den PC-Herstellern ausgeliefert wurde.

By | 2017-06-04T10:25:12+00:00 4. Juni 2017|Sicherheit, Software|0 Comments

About the Author:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Leave A Comment