Auf WordPress 4.8 aktualisiert

Seit gestern gibt es die neue Version 4.8 über die integrierte Update-Funktion zum Aktualisieren zu klicken. Der Versionssprung in der “Nebenversionsnummer” bringt auch ein paar kleine, neue Funktionen mit sich. So gibt es drei neue Widgets und für das Text-Widget den WYSIWYG-Editor TinyMCE in einer abgespeckten Version. Das dürfte vor allem WordPress Redakteure freuen, die sich weniger mit HTML auskennen. Hinzugekommen sind dann noch das “Video”-, “Audio”- und “Image”-Widget, die jeweils – Achtung Überraschung – ein Video, Audio-Datei oder Bild enthalten können. Weniger spannend also auch hier fürdiejenigen, die zu den fortgeschrittenen Benutzern gehören.

Für Entwickler hat sich ein wenig in Sachen Überschriften und JS-API getan. Insgesamt aber ist das Update wie es für eine “Nebenversionsnummer” üblich ist, recht unspannend. Vor allem für diejenigen, die sich mit HTML auskennen.

 

Bei mir hat das Update trotz drölfzig Plugins ohne Probleme geklappt. Wenn Ihr updatet, solltet Ihr wie immer wissen, ob Ihr vorher ein Backup macht oder nicht. 🙂 Falls Ihr Entwickler seit und Euch weiter für die Änderungen unter der Haube interessiert, findet Ihr die hier im offiziellem WordPress Deutschlang Blogbeitrag

 

Happy Update Klicking 😉

Von | 2017-06-09T09:35:48+00:00 9. June 2017|Internet, Software, Wordpress|1 Kommentar

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Ein Kommentar

  1. Leon Buchner Jul 11, 2017 um 21:26 Uhr

    Das wichtigste Gut zusammengefasst. Klasse!

Hinterlasse einen Kommentar