Google Maps fürs Handy endlich mit Spurassistent

Bei der Navigation mit Google Maps über deutsche Autobahnen suchte man bisher einen Fahrspurassistent vergeblich. Seit Mai diesen Jahres hat Google Maps für die mobile Navigation einen Spurassistenten integriert. Bislang gab es ihn aber nicht für Deutschland. Das ändert sich mit dem heutigen Tag: Deutsche Autofahrer müssen mit Google Maps nicht mehr panisch vorne aus dem Fenster gucken, um zu rätseln welche Autobahnspur sie befahren müssen um die richtige Auf- oder Abfahrt zu erwischen.

Sperrungen können mittlerweile auch umfahren werden

Das nervigste Probleme der Strassensperrung konnte Google Maps bisher nicht wirklich lösen. Er versucht einen trotz der Straßensperrung immer wieder auf diese Route zu bringen. Mit einem kürzlichem Update ist dies bei Google Maps mobiler Handynavigation ebenfalls Geschichte.

Google Maps Navigation

Ich selbst fahre ausschließlich nur noch mit Google Maps und leihe mir in den seltesten Fällen nur noch ein normale Navigationsgerät aus. Tätsächlich kenne ich sogar längere Strecken, die ich ohne Navigation fahren kann. 😛 Spaß beiseite: Google Maps ist trotz Beta-Stadium einzigartig und vor allem kostenlos. Natürlich wird mit seinen Nutzerdaten bezahlt. Ich wollte schon lange mal einen Erfahrungsbericht mit Google Maps schreiben. Einer meiner Hauptkritik-Punkte war bisher das unmögliche Umfahren von Straßensperrungen. Der Fahrspurassistent ist eine nette, neue Bequemlichkeit die ich begrüße, aber nicht unbedingt gebraucht hätte.

Von | 2014-12-11T17:11:46+00:00 11. Dezember 2014|Allgemein|2 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

2 Kommentare

  1. Richie Dez 13, 2014 um 13:28 Uhr

    Einerseits ist die Technik ja ganz toll, da sie einem so einiges abnimmt, andererseits ist es auch gefährlich wenn man sich zu sehr darauf verlässt. Aber ich glaube man muss so ein Navi erst einmal ausporbiert haben um am ende zu wissen ob es etwas taugt.

  2. Anita Dez 22, 2014 um 01:16 Uhr

    Ich schließe mich den Richie hier an, wenn man sich nur auf die Technik verlassen würde, dann achtet man nicht mehr auf die Gefahren die auf einen drumherum lauern. Mal sehen wie sich das weiter entwickeln wird.

Hinterlasse einen Kommentar