Samsung Galaxy Note 3: Beim 5,7 Zoll-Display vom Vollbild zum „Eine Hand“-Bild

Mit 5,7 Zoll hat Samsung bei seinem Galaxy Note 3 die Größe des Smartphones erreicht, die noch in die Hosentasche passt. Mit einer Hand jedoch lässt sich das Gerät damit nicht mehr bedienen. Ich weiß das aus Erfahrung, da ich momentan das Wiko Darkside Phablet teste und nicht die kleinsten Hände habe. An die Statusleiste zum Runterziehen kommt man mit einer Hand nicht mehr. Samsung hat aus diesem Grund bei dem Galaxy Note eine Funktion eingebaut, die mittels Wischgeste von Vollbild in ein kleineres Anzeigefenster wechselt. Dies lässt sich dann mit einer Hand bedienen.

Das sieht witzig aus und gerade diejenigen, die in einem Phablet ein Displaymonster sehen, lachen darüber. Ich für meinen Teil finde das vor allem mit der Wischgeste praktisch. Zur Zeit hat Samsung en puncto Evolution der Smartphones den Hut auf.

Von | 2013-10-06T12:19:44+00:00 6. Oktober 2013|Allgemein|2 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

2 Kommentare

  1. julius Okt 6, 2013 um 12:36 Uhr

    Wer sich ein 5,7″-Ding kaufen will – soll er machen. Aber wieso kaufe ich mir das wenn ich ein-Hand-Bedienung möchte?! Dann kaufe ich mir besser ein S4 o. Ä. !

  2. Max Okt 8, 2013 um 00:30 Uhr

    Ich glaube es wird langsam Zeit, daß ich mich von meinem Note 1 verabschiede und mir ein richtig großes Smartphone zulege. Das Video sieht ziemlich lustig aus.
    Ich bin schon vom ersten Note überzeugt gewesen und ich denke, daß mir das 3 auch ziemlich gut gefallen wird. Ich freu mich drauf.
    Gruß, Max

Hinterlasse einen Kommentar