WhatsApp-Sprachnachrichten abhören wie beim Telefonieren

Fünf Jahre ist es nun her, dass WhatsApp die Sprachnachrichten eingeführt hat. Damals dachte ich noch, dass es eher nur lapidar genutzt wird. Heute denke ich dabei, wenn ich mein Nutzungsverhalten anschaue, schon ganz anders darüber. Es bietet die Vorteile aus den Welten der Telefonie und dem Nachrichten schreiben: Sprachnachrichten müssen nicht mühsam eingetippt werden, können aber vom Empfänger angehört werden, wenn es gerade zeitlich passt.

Daher verwundert es mich, dass ich viele Smartphone-Nutzer in der Fußgängerzone sehe, die sich den unten am Smartphone angebrachten Lautsprecher ans Ohr halten, statt den oberen Lautsprecher, der für das Telefonieren gedacht ist.

Spielt Ihr nämlich eine Sprachnachricht ab, könnt Ihr das Telefon einfach ans Ohr halten. Die Sprachnachricht läuft weiter während der Bildschirm ausgeschaltet und der Touchscreen deaktiviert wird: wie beim normalen Telefonieren auch. Vorteil ist: Eure Umwelt bekommt nichts von der WhatsApp-Sprachnachricht mit, was besonders beim Zug fahren hilfreich ist, wenn Ihr nicht wollt, dass jeder die Nachricht mitbekommt. Die Nerven Eurer Mitreisenden werdet Ihr ebenfalls schonen. ;-)

 

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

3 Comments

  1. Basti Jun 28, 2018 um 12:31 Uhr

    Ganz im Ernst, ich habe das echt nicht gewusst, obwohl ich immer relativ viele Sprachnachrichten versende und abhöre :D
    Habe es gerade mal probiert und es funktioniert irgendwie nicht immer aber ich finde schon noch raus woran es bei mir liegt

  2. Jens Aug 8, 2018 um 14:46 Uhr

    Das ist aber ein alter Trick oder? Das macht in meinem Bekanntenkreis jeder. Viel interessanter: ich habe damals auch gedacht, dass die Sprachnachrichten kein Mensch nutzt. Wenn man ohne Probleme Sprechen kann kann man doch telefonieren. Aber das zeigt eben warum ich kein Milliardär bin. Die größte Stärke von Bezos und Zuckerberg ist wohl, dass sie genau wissen was ihre Kunden wollen. Teilweise sogar bevor die es wissen.

  3. Helge Sep 29, 2018 um 22:49 Uhr

    Ich nutze an meinem HTC die Diktierfunktion. Damit kann ich die Nachrichten per Spracheingabe erfassen und den Text im Zweifel noch abändern. Meine älteste Tochter beispielsweise hat mittlerweile Sprachnachrichten im 5-Stelligen Bereich auf Ihrem Whatsapp Account :-) Die Jugend von heute sendet hauptsächlich Sprachnachrichten!

Hinterlasse einen Kommentar