Windows 10: Den klassischen Desktop gibt’s erst ab 8 Zoll Geräten

ist vor kurzem erst in der neusten Tech- erschienen, da wird schon heftig darüber spekuliert, welche Geräte den bekommen und welche nicht. Microsoft-Manager Joe Belfiore hat dazu jetzt auf ein Statement abgegeben. Demnach sollen Geräte ab 8 Zoll die Desktop- bekommen, während kleinere Geräte darauf verzichten müssen und lediglich die ModernUI nur zu sehen bekommen. 

Ältere Modelle mit 7 Zoll sollen dennoch den Desktop erhalten

Das gilt allerdings lediglich für zukünftige Geräte, die mit Windows 10 direkt erscheinen. Anders sieht es bei den Geräten aus, die auf Windows 10 aktualisiert werden können. Dazu zählt zum Beispiel das . Auf diesem Gerät, sowie auf allen älteren mit kleinerem Display soll der Desktop auch nach dem Update als verfügbar sein. Das bedeutet auch, dass Windows RT quasi auf ARM-Geräten in Zukunft weiterhin existieren wird, da sie weiterhin keine Desktop-Anwendungen ausführen können. Die Abgrenzung soll damit in Zukunft, wie Belfiore twitterte, nicht mehr über den Chipsatz gemacht werden, sondern über die Bildschirmdiagonale. Möglicherweise könnte aber ein Registry-Tweak oder etwas anderes dafür sorgen, dass der Desktop dennoch manuell verfügbar gemacht werden kann. Warum Microsoft diesen Schritt geht ist klar: Die optimale Bedienung soll für Nutzer zur Verfügung gestellt werden.

Hier der Tweet von Belfiore:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.