Die (WordPress-) Startseite aufpeppen

aufmacher-startseite-redesign

Robert Basic hat gestern darüber geschrieben, wie umsonst doch die Standard-Startseite von Blogs sei und welche Fehler man dabei begeht. Diese Fehler sieht man aber nur, wenn man sie aus Sicht der Besucher von Unterseiten bzw. einzelnen Blogbeiträgen sieht.

Diese kommen von Suchmaschinen oder sozialen Netzwerken direkt zu einem Blogbeitrag, lesen ihn und in 50% der Fälle schaut sich der Besucher noch die Startseite an. Und genau hier muss der Blogger überzeugen, um Einweg-Besucher zu Stammlesern zu wandeln.

Was mach ich nur mit der Startseite?

Diese Frage habe ich mir am Anfang gestellt. Robert führt als Beispiel den tollen neuen Blog Autokarma von Thomas Gigold an. Das Design ist modern, klar und präsentiert die besten Artikel des Blogs zu Anfang. Zuerst wollte ich es ähnlich machen.

Da mein blaues Blog-Theme bzw. Design aber eine kleine Breite hat, würden die Top-Artikel zu viel Platz auf der Startseite einnehmen. Mir war es wichtig, dass der Neuling auf meinem Blog sofort sieht, dass hier aktuelle Beiträge existieren und es kein gut aussehender Blog ist, der leider nicht mehr weitergeführt wird.

Die Idee: Slideshow

Schon häufig habe ich in WordPress-Themes eine eingebaute Slideshow gesehen. Die fand ich immer schon sehr frisch und modern, aber letztendlich hatte ich mich für dieses blaue WordPress-Theme entschieden. Aber es gibt ja Plugins! Hier hat mir der Blogeintrag zu den besten Featured Content Slider von Ellen sehr weitergeholfen.

Lokal habe ich in einem frisch installiertem WordPress mit Hilfe von XAMPP alle Slideshow-Plugins einmal durchprobiert. Am Besten hat mir Meteor gefallen, da man hier wunderbar die Slides bearbeiten kann und alles hat – bis auf Text und Titel zum Bild. Das habe ich leider bei keinem der kostenlosen Plugins gefunden, bis auf beim kostenpflichtigem RivaSlider.

RivaSlider kann aber nicht nur Text und Titel zur jeweiligen Slide anzeigen, sondern auch Videos sämtlicher Anbieter, wie Youtube. Man kann auch eine Slideshow für einzelne Blogbeiträge erstellen. Ich werde mal schauen, wo ich das in Zukunft sinnvoll einsetzen kann. Auf jeden Fall waren es mir die 20€ für die Privatlizenz wert. Das Plugin sieht schick aus und hat das, was die anderen, kostenlosen Plugins leider nicht haben.

Welche Artikel sollen auf die Startseite?

Es müssen nicht die aktuellsten Blogbeiträge dem neuem Besucher präsentiert werden, sondern nur die Besten. Das sind die, wo Du Dir am meisten Mühe gegeben hast und heiß diskutiert sind. Wenn sich der potenzielle Stammleser also entscheidet einen weiteren Seitenaufruf auf einen deiner Top-Blogbeiträge zu wagen, dann wird er zum Einen von deiner Qualität überzeugt werden und zum Anderen merken, dass Du Resonaz hervorrufst. Wenn er sich dann entscheidet Dir einen Like auf Facebook zu geben oder Dir auf Twitter zu folgen, dann hast Du gewonnen! Robert empfiehlt hier übrigens auch die Custom Author Box, wie ich sie nutze.

Was sollte man noch tun?

Ich hab mich dazu entschieden, ein kurzes Info-Widget rechts in der Sidebar zu platzieren, in dem ich kurz erzähle, worüber ich hier auf Bitpage eigentlich schreibe. Der Besucher hat sofort einen Eindruck von meinem Blog und muss sich nicht erst die Themen, die das Blog behandelt durch das Scrollen über die aktuellsten Beiträge zusammenreimen. Obwohl man meinen könnte „Da steht doch Technikblog drauf, ist doch klar, was drin ist.“ ist Technik ein großer Begriff. Ich könnte hier auch über das Löten und Programmieren von Mikrocontrollern schreiben. Klar also, dass es besser ist, genauer zu werden. Die „Über mich“-Seite hilft dem Besucher zwar auch, aber die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass der kurzfristige Besucher nicht sofort abspringt, wenn er schneller die Infos bekommt, nach die er nur ungern sucht.

Also ran an die eigene Startseite! Es gibt immer etwas zu tun.

Von | 2013-02-11T08:00:34+00:00 11. Februar 2013|Internet, Software|1 Kommentar

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Ein Kommentar

  1. Niko Feb 11, 2013 um 11:48 Uhr

    Slider sind ne tolle Sache für Blogs mit regelmäßig aktuellen, und vor allem lesenswerten Artikeln. Wenn die Webseite eher statisch aufgebaut ist, soll die Startseite oft der Navigation dienen. In dem Fall sind die beiden WP Plugins Child Pages Shortcode und Pronamic Page Teasers super. Mit ersterem lassen sich für Kinderseiten die Artikelbilder-Thumbnails per Shortcode überall individuell einfügen. Mit zweiterem werden Teaser inkl Thumbnail von beliebigen statischen Seiten (oder auch Artikeln) eingefügt.

Hinterlasse einen Kommentar