Home Filme / Kino Amazons Streaming Instant Video getestet

Amazon Instant Video auf der Playstation 3

Vor längerer Zeit habe ich Watchever als Einen der deutschen Streaming-Revolutionäre in Deutschland getestet. Seitdem ist einiges an Zeit ins Land verstrichen und der Streaming-Markt ist hart umkämpft. Amazon hat mit Instant Video einen zusätzlichen Konkurrenten ins Rennen geschickt. Mittlerweile ist Netflix ein neuer Mitspieler auf dem deutschem Markt. Für diesen Blogbeitrag bekomme ich eine Aufwandsentschädigung vom Blogvermarkter Hallimash und ist als gesponsorter Post zu verstehen. Trotzdem stellt dieser Beitrag meine unbeeinflusste Meinung dar. 

[Sponsored Post / Anzeige] – Was ist das?

Serien und Filme

Das Filmangebot von Amazon Instant Video ist nicht von schlechten Eltern. Ähnlich wie House of Cards bei Netflix, haben es mir bei Amazon die exklusive und hauseigene Produktion Vikings und Alpha House angetan. Vor allem Vikings hat mich faziniert, der von einem Wikinger namens Ragnar Lodbrock handelt, der als Erster in den Westen reisen will, um England zu plündern.

(c) by Amazon.de

Weitere Filme, die ich gerne bei Amazon Prime Instant Video gesehen habe sind Loopers, die Tribute von Panem, Argo, American Beauty, Catch me if you can, Rubbel die Katz, Final Fantasy, Up in the Air, Hancock, The Panisher und noch einige mehr. Für Filmjunkies wie mich ist Prime Instant Video ein guter Fundort um abends bei einem Film zu relaxxen.

An Serien habe ich bei Amazon Prime Instant Video vor allem die Serie Scandal entdeckt. Hier geht es um eine junge Rechtsanwältin, die als politische Beraterin und Krisenmanagerin mit ihrem Team aus hochqualifizierten Anwälten Probleme bewältigt, bevor sie sich zu Skandalen entwickeln und durch ihr Eingreifen verhindern, dass schlimmerer Schaden entsteht. Als Anwaltsserie reiht sich hier ebenso Damages 1A ein, die mich ebenfalls „angefixt“ hat.

Inklusiv- und Bezahlangebot

12.000 Filme lassen sich im Prime Instant Video Abo ohne weitere Kosten ansehen. Neben den Inklusivfilmen gibt es aber auch eine normale Videothek, die insgesamt 25.000 Filme parat hält. Für diese muss allerdings bezahlt werden. Entweder sie werden für 24 Stunden geliehen, was einen vergeistigteteren Preis ausmacht oder lebenslang gekauft. Letzteres ist allerdings sehr teuer und entspricht vom Preis dem eines Filmkaufs auf DVD. Bisher habe ich diese Möglichkeit nur einmal in Anspruch genommen und Thank you for Smoking für 2,99€ ausgeliehen.

Das Bezahl- und Inklusivangebot ist getrennt voneinander, sodass sich die Inklusivfilme gut durchstöbern lassen ohne davon frustriert zu werden, dann doch für den Film oder die Serie bezahlen zu müssen.

Streaming und Technik

Die meisten Serien und Filme habe ich bei Amazon Instant Video über die Playstation 3 als App oder im Browser am Desktop-PC nebenbei geschaut. Während meiner ganzen Testzeit von ca. 5 Monaten habe ich bisher keinen Ausfall der Streaming-Server von Amazon erlebt. Lediglich ab und zu beim Einloggen bei der PS3 zickte die App mal rum.

Auf dem Smartphone habe ich Prime Instant Video ebenfalls ausprobiert. Das funktioniert super im eigenen WLAN. Hier vermisse ich aber ganz klar die Funktion, die Videos temporär für unterwegs auf dem Smartphone zu speichern, wie es die Watchever-App anbietet.

Anfangs war es nur möglich FSK 18 Titel schauen zu können, wenn man sich via PostIdent mit seinem Alter verifiziert hat. Das hat sehr genervt und hat mich davon abgehalten The Walking Dead bei Amazon zu schauen. Mittlerweile hat Amazon hier auf eine Verifikation via Reisepass-Nummer oder Personalausweis-Nr. in Kombination mit Kreditkarte oder Bankkonto umgestellt. Das geht schneller und erfordert keinen Gang zur nächsten Postfiliale.

Fazit

Ich nutze Amazon Prime Instant Video als Student für 24€ im Jahr und kenne auch noch die alte Zeit von „Lovefilm“ als Video On Demand-Service. Lovefilm als getrennte Videothek hat mir allerdings besser gefallen, als die Kombination von Videothek mit der Prime Mitgliedschaft bei Amazon, die den kostenfreie und schnellen Versand beinhaltet. Da ich aber Prime sowohl als das Streaming-Angebot intensiv nutze, passt das Modell für meine Bedürfnisse. Der normale Tarif ohne studentische Ermäßigung kostet 49€.

Meine Empfehlung lautet, Amazon Instant Video für 30 Tage selbst kostenlos auszuprobieren. Hier merkt Ihr selbst, ob Euch das Filmangebot zusagt. Von der Technik her, habt Ihr definitiv meine Empfehlung. Gekündigt werden kann die Mitgliedschaft auch einfach via Klick im Kundenkonto von Amazon. Mit Amazon Fire TV Box, dürfte das Streaming Angebot fürs Heimkino noch interessanter sein.
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash