Facebook Fake Accounts erkennen

facebook-anonym-ulrike-vanhauptenAuf tummeln sich einige Fake Accounts, die nicht von realen Personen erstellt wurden bzw. keine reale Person repräsentieren. löscht hin und wieder einige erkante Fake Accounts. Meist werden die erkanten Profile auf einmal und nicht sofort, sondern quasi schrittweise gelöscht.

Fake Accounts können gefährlich werden.  Stichwort: Identitätsdiebstahl. Sie dienen aber häufig auch dazu die verkauften Facebook-Likes zu realisieren. Für diesen Blogbeitrag habe ich selbst mal einen Fake-Account auf Facebook angelegt: Ulrike Van Haupten. Sie existiert nicht und ist ein Abbild meiner Fantasie. Niemand hat sie je gesehen und dennoch hat sie bereits über 120 Facebook Freunde.

Erkennen der Fake Accounts

Fake Accounts erkennt man schnell daran, dass sie zumeist noch nie einen einzigen Status-Update gepostet haben. Meist haben Fakes auch viele Freunde, die in die Hunderte oder über Tausend gehen. Meist ist auch nur auf dem Profil-Bild ein Mensch abgebildet und man findet in den Fotos keinen weiteren Hinweis darauf, dass die Person real irgendwo vor Ort fotografiert wurde. Das ist auch schwierig für die Fake Account-Ersteller. Ich weiß zwar nicht, woher die die Fotos nehmen, aber ich bin mir sicher, dass sie keine weiteren Fotos der Personen haben. Es sei denn sie kopieren ein Facebook Profil eines Anderen und ändern den Name. Dennoch ist das ein erster Hinweis auf ein Fake-Account.

Die sicherste Methode, sich gegen Fake-Accounts bzw. sich gegen den potenziellen Identitätsdiebstahl zu schützen, ist, nur Leute als Freunde hinzuzufügen, die man auch im realem Leben getroffen hat. Lernt man gerne neue Leute über Facebook kenne und bekommt eine Freundschaftsanfrage, ist es auch gut, via Nachricht nachzufragen, wer derjenige ist und ob man sich kennt. Das dürfte in 99% der Fälle reichen, um keine Fake-Accounts unter seine Facebook Freunden zu haben.

Was tut Facebook gegen Fake-Accounts?

ulrike-vanhauptenEine ganze Menge! Wie ich ja bereits geschrieben habe, habe ich Ulrike Van Haupten erfunden und auf Facebook angemeldet. Ein reiner Fake Account also. Mich wundert es nicht, wenn er auf Dauer gelöscht wird. Eventuell verpetzt einer meiner Blogleser den Account ja – nicht schlimm. Vielleicht lösche ich selbst den Account auch bald, aber es war ein interessanter Einblick, den Account zu erstellen.

Massenhafte Freundschaftsanfragen verschickt

Ich habe also angegeben, dass Ulrike aus Paderborn kommt, bei Bentler arbeitet und auf der Universität Paderborn studiert hat. Ich hab mir sogar eine Anschrift, die es auch wirklich gibt, ausgedacht. Prompt habe ich von Facebook auch schon einige Freunde vorgeschlagen bekommen. Da es mir als Fake-Ersteller egal ist, wenn ich da als Freund vorgeschlagen bekomme, habe ich auch direkt wild drauf losgeklickt und alles hinzugefügt, was nicht bei drei auf dem Baum war. Das ging erstaunlicherweise sehr lange gut.

Ich habe bestimmt 5 Minuten nur mit Klicken verbracht und erst dann irgendwann hat mir Facebook Einhalt geboten mit Captcha-Abfragen. Ab dann musste ich für jede weitere Facebook-Freundschaftsanfrage ein Captcha ausfüllen und bei erfolgreichem Lösen wurde erst die Freundschaftsanfrage verschickt.

Verifizierung via SMS

Facebook scheint am Anfang dann auch schnell Verdacht geschöpft zu haben, dass es Ulrike nicht gibt, und hat mich aufgefordert mein Facebook-Konto via SMS zu bestätigen. Kein Problem! Eine alte Handy-Simkarte hatte ich noch irgendwo rumfliegen und hab sie in ein altes Handy gesteckt. Facebook hat die Nummer natürlich gefressen und ich war verifiziert. Super!

Willkürliche Freundschaftsanfragen

friendrequestNatürlich waren nicht alle, denen ich eine Freundschaftsanfrage willkürlich geschickt habe, so naiv und haben Ulrike direkt als Freundin hinzugefügt. Einige schickten mir Nachrichten, ob man sich denn kennt. Tja was soll ich da schreiben? Ich hab es mit „Fand dich interessant“ versucht, aber das half nichts. Vorbildliches Verhalten!

Anscheinend hat mich auch jemand gemeldet, denn ein paar Tage später habe ich beim Einloggen von Facebook den Hinweis bekommen, bitte nur Leuten eine Freundschaftsanfrage zu verschicken, die ich auch wirklich kenne. Facebook wüsste von einigen, wo das nicht so sei und bot mir an alle meine ausstehenden Anfragen abzubrechen oder einige auszuwählen, die willkürlich waren. Da ich natürlich nicht weiß, wer mich „verpetzt“ hat, habe ich alle abgebrochen.

Was ist so schlimm an Identitätsdiebstahl?

thiefNa, wenn Du nichts dagegen hast, dass sich jemand für Dich ausgibt – gar nichts ;-). Kleiner Spaß! Identitätsdiebstahl ist auch auf Facebook eine ernste Sache, da es deine Reputation beschädigen oder sogar finanziellen Schaden anrichten könnte. Auf Facebook kann man auch in einigen Apps Geld ausgeben und die Rechnung dafür, möchtest Du sicher nicht bezahlen. Daher solltet Ihr aufpassen, wen ihr als Freund hinzufügt und am besten sollten das nur Leute sein, die Ihr im realen Leben kennen gelernt habt. Keine Sorge, liebe Freunde-Sammler. Man lernt so viele Leute im Leben kennen, damit kommt ihr ohne Probleme trotzdem in den vierstelligen Freundesbereich. 😉

Von | 2013-02-05T00:04:21+00:00 7. Februar 2013|Internet|4 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

4 Kommentare

  1. Schachspieler Feb 7, 2013 um 22:35 Uhr

    Das Problem mit den Fake Accounts ist bekannt. Fake-Accounts sind aus meiner Sicht nicht so schlimm. Heftig wird es, wenn man Identitätsdiebstahl begeht. Wir haben bei Facebook eine Seite und da hat sich einmal ein Konkurrent mit Identitäten von Schachspielern (Wir sind ein Schachshop) bedient. Danach hat er schlechte Kommentare geschrieben. Das war echt ärgerlich für uns. Wir konnten aber einfach die Kommentare auf unserer Seite löschen. Mühsam wurde es für allem für die Personen, deren Identität benutzt wurden. Denn Facebook löschte die Fake Accounts nur sporadisch…

    Christopher hast du eine Ahnung wie viele Prozente der Accounts ungefähr Fakes sind? Wäre mal interessant zu wissen.

  2. Christopher Feb 7, 2013 um 23:22 Uhr

    Soweit ich weiß, sind leider keine Statistiken dazu bekannt. Die müsste Facebook selbst auch veröffentlichen und ich glaube das sie dies nicht getan haben und auch nicht machen würden. Letzendlich verwässert das Facebooks-Geschäftsmodell. Unternehmen können ja bspw. auch für Likes für ihre Facebook-Seiten werben. Warum sollten Unternehmen sowas noch buchen, wenn es doch genug Fake-Accounts von Like-Verkäufern gibt?

    Da ich mich aber in den letzten Tagen intensiv mit Fake-Accounts beschäftigt habe, würde ich mal schätzen, dass ungefähr jeder 10. ein Fake-Account ist. Ich schätze, dass die Like-Verkäufer individuelle Software zum Erstellen von Fake-Accounts entwickelt haben und es deswegen so viel ist. Das wären insgesamt über 100 Millionen Accounts ausgehend von den 1 Milliarde aktiven Nutzer die Facebook hat. Das ist aber nur eine vage Schätzung meinerseits. Ich denke selbst Facebook hat Schwierigkeiten Fake-Accounts zu erkennen, da die Accounts immer detaillierter gestaltet und vor allem verknüpft werden.

    @Mandi
    Noch eine kleine Bitte: Keywords als Kommentarname sind auch bei mir nicht gerne gesehen. Du kanst gerne Mandi von Schachshop Schweiz schreiben. Es geht darum, dass man dich als Person anreden kann und nicht als Schachshop. Ich lasse das jetzt noch so stehen, weil ich beim Kommentier-Formular nicht extra darauf hinweise. In Zukunft werde ich das aber ändern. 😉

  3. Mandi von Schachshop Schweiz Feb 8, 2013 um 14:45 Uhr

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich würde auch auf ca. 10% tippen.
    Sorry wegen dem Keyword. Ich habe nun den Namen so geändert, wie du vorgeschlagen hast. Ich finde es übrigens sehr beeindruckend, wie viel du hier schreibst. Als Blogger weiss ich, wie viel Zeit das beansprucht!

  4. Franzi Jun 25, 2013 um 23:14 Uhr

    Halli hallo und schönen guten Abend 😉 ich hoffe du kannst mir irgendwie weiterhelfen ! Ich habe leider dummerweise eine Freundschaft angenommen wo der Account ein Fake ist derjenige mich aber offensichtlich kennt und mich belästigt und beleidigt sich aber nicht zu erkennen gegeben hat ! Habe ihn aus meiner freundesliste entfernt ! Wurde aber dennoch da mir das wirklich zu weit ging gerne wissen wer das wirklich war ! Gibt es da Möglichkeiten oder kannst du mir nen tip geben ? Lg Franzi

Hinterlasse einen Kommentar