Online Meetings mit kostenloser Software abhalten

In unserer heutigen Gesellschaft müssen wir uns nicht mehr immer vor Ort treffen, um wichtige Dinge zu besprechen. Telefonkonferenzen gibt es schon sehr lange. Jedoch eignet sich diese immer nur begrenzt, da man sein Gegenüber nicht sehen kann und keine Visualisierungsmöglichkeiten wie Flipchart oder Beamer hat. Dies sind wichtige Elemente, um beim Brainstorming effizient zum Ergebnis zu kommen. Nicht nur für den Beruf, auch für Universität und Schule eignen sich nachfolgende Tools für das Online Meeting, die das treffen vor Ort überflüsssig machen.

Sein Gesprächspartner hören und sehen

Beim Diskutieren ist es wichtig seinen Gegenüber klar zu hören, aber auch seine Mimik zu sehen. Wenn ich von einer Idee nicht begeistert bin, dann sieht man mir das an meinem Gesichtsausdruck an. Derjenige, der mich versucht zu überzeugen, kann darauf sofort reagieren und versuchen mich zu fragen, warum ich davon nicht begeistert bin, ohne dass ich es expliziet sagen muss. Hierfür eignet sich die Voice Over IP oovooSoftware ooVoo. Vom Prinzip her funktioniert es wie Skype. Man ruft seine Gesprächspartner an und hat die Möglichkeit mit bis zu 10 Teilnehmern eine Videokonferenz zu starten. Eine Videokonferenz ist bei Skype nur möglich, wenn es einen Teilnehmer gibt, der Skype Premium Kunde ist und für dieses Feature bezahlt. In Tests hat sich ooVoo als alltagstauglich erwiesen und ist kein schlecht programmiertes Pendant.

Das Online Flip-Chart

Schneller und besser erklären lässt es sich mit visuellen Möglichkeiten. Das spart vor allem langwierige Erklärungen und beugt Missverständnissen vor. Nehmen wir ein Beispiel. Ich möchte mit meinen Gesprächtspartnern über den wöchentlichen Dienstplan reden. Ein erster Entwurf mit Tag, Datum, Uhrzeit steht. Diesen kann nun jeder sehen und direkt seine Einwände einbringen und ggf. direkt tauschen. Realisiert werden teamviewer-meetingkann das zusätzlich zu ooVoo mit TeamViewer. Kurze Anmerkung: TeamViewer ist nur für den privaten Gebrauch kostenlos. Dies kommt Schülern, Studenten und Privatpersonen zu Gute. Unternehmen sollten zu Softwarelösungen wie Webex von Cisco greifen. TeamViewer erlaubt es beim Web Meeting den Computer-Bildschirm eines Teilnehmers darzustellen. Bei unserem Beipsiel, den mit dem ersten Entwurf des Dienstplans. Bei Bedarf kann auch ein anderer Teilnehmer den Presentator übernehmen und seinen Bildschirm den Anderen zeigen. Nützlich ist auch, dass sich Dateien direkt im Meeting austauschen lassen.

Die Kombination mit der Software und möglichen Geräten

Die Kombination aus ooVoo und TeamViewer ermöglichen meiner Meinung nach ein effizientes Online-Meeting. Problematisch könnte es sich gestalten, wenn die Teilnehmer nur einen Monitor haben und bspw. der präsentierende Bildschirm von TeamViewer die Videos der Webcams der Teilnehmer bei ooVoo verdeckt. Hier eignet es sich ooVoo auf seinem Smartphone oder Tablet zu benutzen und TeamViewer auf dem Computer. ooVoo gibt es sowohl für iOs als auch für Android. Hat ein Teilnehmer keine Möglichkeit ein zweites Gerät zu benutzen, muss er entweder auf das Videobild der Teilnehmer oder den virtuellen Flip-Chart verzichten.

Von | 2012-11-18T02:50:27+00:00 18. November 2012|Internet, Software|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar