OpenOffice auch für den Browser als Web-App

devices_allDas Unternehmen wird im April die Textverarbeitung der Office-Suite namens OX Documents online auf den Markt bringen. Weiter folgen sollen auch die Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware der Office Suite. Die Textverarbeitung OX Text erlaubt ebenfalls das gemeinsame Bearbeiten von Texten im Browser. Der Code basiert auf der Suite von Apache und wird von einem ehemaligem Mitarbeiter des Projekts seit einem Jahr erstellt.

Diese Standards kann OX Text

OX Text kommt mit keinem eigenem Dateiformat daher, sondern arbeitet mit den bestehenden Standards wie .docx- oder .odt-Dateien. Layout-Probleme sollen nicht auftreten, da die erstellten Dateien nur die Änderungen von OX Text verabreicht bekommen und somit das Original-Layout von zuvor in bspw. erstellen .docx-Dateien beibehalten wird.

OX_Text_Laptop-L

OX Text soll auf allen Desktop- und mobilen Systemen laufen, die einen Browser beherbergen. OX Text unterstützt ebenfalls alle Auflösungen der Geräte und passt sich dementsprechend an.

OX Documents ist freie Software, die unter GNU General Pulic License 2 veröffentlicht werden wird. Das heißt dass die Software auf eigenen Webserver installiert und genutzt werden kann – privat. Für kommerzielle Angebote ist eine Lizenz von Nöten. Eine Art Beta-Version können interessierte Nutzer hier anschauen.

via Golem

Von | 2013-03-23T22:28:09+00:00 23. März 2013|Internet, Software|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar