Vierter Versuch das Rauchen aufzuhören

Es ist der vierte Versuch jetzt schon vom Rauchen loszukommen. Selbst wenn ich es wieder nur ein paar Wochen oder Monate schaffe dürfte es meiner Lunge gut tun. Momentan sammel ich noch alle Vorteile die das Nichtrauchen mit sich bringt und überlege, was ich gegenüber den einzigen kommunikativen Nachteile tun kann. Kommunikativ? Ja, wer raucht unterhält sich öfter bspw. auf Messen, Partys oder sonstigen Veranstaltungen. Im Unternehmen, in dem ich derzeit arbeite, rauchen die Hälfte der Entwickler. Das wird es mir wieder schwer machen. Nein zu sagen und nicht mit rauchen zu kommen. Eine Alternative zum Austausch beim Rauchen wäre in der Kaffeeküche. Leider entsteht hier nicht die Art von Austausch gegenüber dem an der „frischen“ Luft und ca. sieben Minuten andauert.

Quit now hilft wieder

QuitNow! PRO Rauchen aufhören
QuitNow! PRO Rauchen aufhören
Entwickler: Fewlaps
Preis: 3,95 €

Die App „Quit now“ in der Premium-Bezahlvariante wird mir wieder zur Seite stehen und im Gamification-Style mir „Trophäen“ anzeigen, detailliert ausrechnen, wie viel Lebenszeit und Geld ich spare. Vor etwa einem Jahr war das noch die einzige App, die hübsch aussieht und vernünftige Features anbietet. Ein Chat für Aussteiger gibt es auch, bei dem der Aufhörer Unterstützung suchen kann. Das habe ich letzte Mal nicht in Anspruch genommen. Vielleicht sollte ich es diesmal wieder tun.

Vorteile aufzuhören

Ich muss mir die Vorteile immer wieder vor Augen führen. Darum wollte ich sie hier einmal niederschreiben, um sie für mich persönlich zu sammeln.

  • Geldersparnis. In meinem Fall ca. 120 Euro monatlich.
  • Zeitersparnis. In meinem Fall etwa 68 Minuten täglich.
  • Gesundheit
    • Herzinfarktrisiko minimiert sich wieder
    • Krebsrisiko wird wieder geringer
    • Kreislaufprobleme – vor allem morgens – verringern sich wieder
    • Kondition verbessert sich
    • weniger anfällig gegen Infekte
    • die Haut wird wieder reiner und „frischer“
    • keine Gefahr ein Raucherbein oder andere Körperteile mangelhaft durchblutet zu bekommen
  • Keine Abhängigkeit
    • Ausschau nach Zigrattenautomaten oder anderen Bezugsmöglichkeiten zu halten entfällt
    • Rauchstress ist passé und der kann schnell unangenehm werden, wenn…
      • die Besprechung mal wieder länger dauert
      • überall das Rauchen verboten ist
      • der Flughafen keinen Raucherbereich hat
      • der Flug mehr als zwei Stunden geht
      • der Reisebus non-stop fährt
      • seine Zigaretten oder das Feuerzeug vergessen hat

Super die Vorteile sind mal wieder glasklar. Jetzt gilt es sich gegen die psychische Abhängigkeit zu wappnen. Die ist der eigentliche Feind. Der Körper schreit nach ca. einer Woche nicht mehr nach Nikotin. Bei seinen eigenen Routinen wie die Zigarette nach dem Essen, dem Aufstehen, beim Kaffee trinken, beim Bier trinken oder Spazieren gehen, gehört der Glimmstängel immer dazu. Er ist fest im Hirn verdrahtet. Hier muss ich mir noch Alternativen zurecht legen.

Vorstellen könnte ich mir bei größerem „Verlangen“ ein Spiel auf dem Smartphone zu spielen, die Gewohnheit z.B. mit Wasser trinken auszutauschen oder eine kleine Runde um den Block zu gehen. Zusehen muss ich auch, nicht so viel zuzunehmen. Nikotin beschleunigt den Stoffwechsel und dadurch wird mehr Energie verbrannt, die bei gleichbleibendem Essverhalten natürlich nach dem Rauchstopp sich auf die Fettpolster auswirkt.

Von |2018-09-24T14:27:59+00:0024. September 2018|Allgemein, In eigener Sache|3 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

3 Comments

  1. Helge Sep 29, 2018 um 22:40 Uhr

    Ich drücke dir die Daumen das du dich vom Rauchen befreist! Ich habe vor fünf Jahren aufgehört und nach 2 Jahren rauchfrei angefangen ohne Nikotin am Wochenende beim Bierchen zu dampfen. Meine Frau hat es dank den E-Zigaretten OHNE Nikotin nun auch geschafft seit einem Jahr nicht mehr zu rauchen. Aus gesundheitlicher Sicht hat sich alles stark verbessert und wir treiben nun auch wieder Sport.

    Viel Erfolg!!!

  2. Robert Nabenhauer Okt 8, 2018 um 18:14 Uhr

    Danke für die Aufbereitung, ist echt eine sehr hilfreiche Liste.

  3. Normen Okt 12, 2018 um 13:34 Uhr

    Da wünsche ich viel Glück oder besser gesagt, Willenskraft. Ich bin vor zwei Jahren von heute auf morgen auf die E-Zigarette umgestiegen. Erst mit Nikotin und dann immer mehr verringert. Heute dampfe ich auch noch gelegentlich, aber nikotinfrei. Ich finde, das aufhören ist eine reine Kopfsache.

Hinterlasse einen Kommentar