AMD lässt ATI sterben

amd-radeonDer Chiphersteller AMD lässt die Marke ATI langsam von den Produktbezeichnungen verschwinden. AMD investiert viel Geld in die Werbebezuschussung für die Marke ATI und hat nach eigenen Martkforschungen herausgefunden, dass die Marke Radeon und AMD zusammen stärker sind, als ATI und Radeon. Deswegen wird es bald nicht mehr „ATI Radeon Grahpichs“, sondern „Radeon Graphics AMD“ heißen auf den neuen Logos von AMD für Komplettsysteme mit AMD-GPU.

Die alten Modelle tragen weiterhin die alte „ATI“-Bezeichnung, doch bei neueren Modellen wird die Marke aussterben. Ebenso werden auch 2011 weitere Marken von ATI durch „Vision“ verdrängt. Für Komplettsysteme mit Intel-CPU und AMD-GPU hat sich AMD ebenfalls etwas einfallen lassen: Hier heißt es auf den Logos einfach nur „Radeon Graphics“. Dies hat den Grund, da Intel sonst selbst seine Werbebezuschussung verweigern könnte.

Erstaunlich ist auch die Erkenntnis bei der Marktforschung von AMD, dass Kunden durchaus eher bereits sind ein PC mit kompletter AMD-Plattform zu kaufen, nachdem sie darauf aufmerksam gemacht wurden, dass AMD das Grafikunternehmen ATI gekauft hat.

Von | 2010-08-30T10:16:28+00:00 30. August 2010|Hardware|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar