Google Mail und priorisierte E-Mails

964d6c85a6df65c3b75a22f15b1c8060_800x600Google Mail lernt von Tag zu Tag dazu, nun auch welche E-Mails am wichtigsten sind. Google klassifiziert hierbei E-Mails anhand von Informationen, auf wessen E-Mails geantwortet wird und mit wem am häufigsten kommuniziert wird. Ebenso ist es natürlich auch möglich manuell Mails als wichtig oder unwichtig einzustufen.Google setzte zuerst die Priority Inbox im eigenem Unternehmen ein und hat ermittelt, dass man bis zu sechs Prozent schneller seine E-Mails abarbeiten kann. Hochgerechnet aufs Jahr kann man dabei etwa knapp eine Woche sparen.

Die Priority Inbox ist nun weltweit verfügbar in jedem Google Mail-Konto und kann auch bei Nichtgefallen unter den Einstellungen deaktiviert werden. Das neue Feature wird ab heute für alle Gmail-Postfächer weltweit ausgerollt. Google-Apps-Kunden bekommen es allerdings nur dann zu Gesicht, wenn ihr Systemverwalter in seinem “Control Panel” den Punkt “Enable pre-release features” angehakt hat.

Von | 2010-08-31T08:56:54+00:00 31. August 2010|Internet|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar