CODE_n: Diese Startups retten die Welt

Mittlerweile gehört CODE_n, das für “Code for the New” steht, zu meinem festen Programm auf der . In diesem Jahr gab es auch wieder junge Startups und ihre Entwicklungen zu sehen. Das Motto von CODE_n war dieses Jahr “Smart Solutions for Global Challenges” und zu gewinnen gab es neben dem CODE_n-Award das damit verbundene Preisgeld von 15.000€. In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch die interessantesten Beiträge der digitalen Pioniere vorstellen.

Energie Crowdinvesting Plattform Bettervest

IMG_0894 Betterverst.de stellt eine Crowdfunding-Plattform, für Projekte die Kosten und Energie sparen, dar. Als Beispiel könnte dies der Kindergarten vor Ort sein, der sich mittels Crowdfunding eine neue Heizung finanzieren möchte, um die Heizkosten und Energie zu sparen. Falls Ihr Crowdfunding nicht kennt, erkläre ich es Euch kurz. Jeder kann das Vorhaben des Kindergartens mit finanzieren, ab 50€ und erhält dafür nach Abschluss des Projekts eine Rendite bzw. Zinsen für das eingesetzte Geld. Somit Gewähren viele Investoren ein Darlehen, was der Kindergarten so von einer normalen Bank nicht bekommen hätte, weil das Risiko eventuell zu groß gewesen wäre. Durch mehrere Investoren verteilt sich aber das Risiko und hilft sinnvolle Projekte umzusetzen.

Mit carzapp das eigene Auto schlüssellos vermieten

20130307_125810 mal anders: Jeder weiß, das Auto mit “Ahhh” anfängt und “Ohh” aufhört, während es da noch das “T” für Teuer in der Mitte gibt. Wer sein Auto nicht immer braucht, kann es schlüssellos mit carzapp vermieten. Dabei kann man selbst bestimmen an wen, wie lange und zu welchem Preis man es vermietet. Die schlüssellose Übergabe wird durch das Zappkit ermöglicht, dass durch eine Werkstatt ins Auto “eingepflanzt” wird. Wer neugierig geworden ist, kann sich jetzt für den -Start in Berlin bewerben und ein kostenloses Zappkit abstauben.

Die Welt ein kleines Stück retten mit Changers.com

changerscom-solar-panel Changers.com bietet ein Solar-Panel und einen Akkuspeicher an. Das Solar-Panel lässt mit Hilfe von Saugnäpfen bspw. an ein Fenster montieren, um dann genügend Energie im Akku zu speichern und alles, was sich via. USB aufladen lässt mit Strom zu versorgen. Für unterwegs ist dies sehr gut für das bei intensiver Nutzung schwachbrüstige Smartphone geeignet. Der Akkuspeicher protokolliert ebenfalls die eingesparten CO2-Emmisionen und lädt sie in die Changers.com Community hoch. Hier zählt ein Counter die Gesamt eingesparten CO2-Emmisionen zusammen.

Mitfahrgelegenheit in Echtzeit finden mit Flinc

20130307_125721 Sehr interessant fand ich die Plattform Flinc, mit der es möglich ist in Echtzeit Mitfahrgelegenheiten zu finden dank GPS-Funktion. Dass jemand so eine gute Idee einmal wagt umzusetzen, lässt mich staunen. Auf Flinc sind derzeit ca. 400.000 Fahrten im Monat verfügbar und spart Zeit und Geld und schont auch die Umwelt. Ich bekomme selbst immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich merke wie oft ich doch nur alleine irgendwo mit dem Auto hinfahre. Flinc werde ich da defintiv mal ausprobieren. Über Flinc sind länger im voraus geplante Fahrten natürlich auch möglich.

Last but not least: Der Volocopter

Der Volocopter ist ein senkrecht-startendes Fluggerät, dass nur mit Elektrizität angetrieben wird. Im Oktober 2011 startete bereits der erste Volocopter mit einem Piltoen bemannt. Nun wird an einem Volocopter mit zwei Passagieren gearbeitet. Da dies der Erste seiner Art ist, arbeitet e-volo, dem hinter dem Volocopter stehendem Unternehmen, mit der Flugbehörde zusammen, um einheitliche Bau- und Flugregeln für den Volocopter zu erarbeiten. In der Zukunft wird jeder mit einem Flugschein den Volocopter fliegen dürfen.

vc200_03

Und der CODE_n-Award ging an…

… Changers.com und Greencloud. Mich freut vor allem, dass das Solar-Panel-Projekt mit 15.000€ belohnt wurde, da dies bei Erfolg mit Sicherheit den Stromverbrauch in Deutschland senkt und eine tolle Möglichkeit ist unterwegs sein Handy zu laden. Greencloud habe ich hier nicht aufgeführt, weil es für die Meisten wahrscheinlich weniger von Interesse ist. Um es dennoch zu erklären: Greencloud macht ungenutzte Rechenkapazität von Servern in Rechenzentren für Andere gegen einen Obolus entsprechend Amazon S3 zugänglich.

Gespannt auf nächstes Jahr

130303_CODE_n_Highlighttour_09 Nächstes Jahr wird es auch wieder die Initiative CODE_n auf der CeBIT 2014 geben. Hinter der Initiative stehen die Firma GFT Technologies in Zusammenarbeit mit Ernst & Young sowie der Deutsche Messe AG. Ich hoffe, es wird wieder so ein interessantes Thema geben und würde mir wünschen, dass sich mehr Menschen dafür interessieren. Am Messe-Samstag auf der CeBIT war die Halle 17, wo die teilnehmenden Start-Ups ihre Ideen für den CODE_n Award ausgestellt haben, leider nicht so stark besucht. An den Tagen zuvor gab es wesentlich mehr interessierte Messe-Besucher an den Ständen der Start-Ups. Unter anderem war auch unser Umweltminister Peter Altmeier und natürlich auch zum Messe-Beginn Angela Merkel in der CODE_n-Halle, um sich über die Gründer-Ideen zu informieren.

Von | 2014-09-14T09:22:58+00:00 13. March 2013|CeBIT, Lesenswerte Blogbeiträge|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar