Microsoft Praktikant entwickelt eigenen “Stereoscopic Workspace”

Der Student Jinha Lee hat einen 3D-Desktop entwickelt, bei dem zur Steuerung des PCs “in den Bildschirm” gegriffen wird. Der Bildschirm ist durchsichtig und befindet sich zwischen dem Benutzer und der Tastatur. Entstanden ist dieser SpaceTop von Lee während eines Praktikums im Rahmen eines Projektes bei Microsoft.

Demo-Video zeigt die Zukunft

Schaut man sich das nachfolgende Demonstrations-Video an, klingt es plausibel, dass nach grafischer Oberfläche und MultiTouch ein derartiger 3D Desktop die nächste Stufe des Fortschritts ist.

http://vimeo.com/59231550

Neu ist die Idee nicht

Der “Stereoscopic Workspace” ist keine gänzlich neue Erfindung, sondern war bereits in den 80er Jahren am MIT ein Thema. Damals hatte man sich die technische Umsetzung allerdings anders vorgestellt. Heutzutage ist es auch deutlich realistischer, dass so ein Desktop massentauglich ist.

Mir stellt sich die Frage, in wie fern, sich so eine Bedienung durchsetzt. Wie genau ist die Steuerung? Statt haptischem Feedback Auditiver?

Von | 2013-02-27T19:49:02+00:00 27. February 2013|Hardware|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Hinterlasse einen Kommentar