Neuer, teurer Facebook-Spam

facebook-spamAuf verbreitet sich zur Zeit eine neue . Normalerweise sind es “nur” normale Spam-Kommentare, die auffordern auf einen kanadischen Pharmazie-Shop zu gehen und dort “gefakte” Pillen zu unglaublich günstigen Preisen zu kaufen. Bezahlt wird mit Paypal oder Kreditkarte… und wer hätte es gedacht, die Pillen kommen meist nie an. Jetzt gibt es aber auch eine neue Spam-Art.

Dabei wird der Facebook-Nutzer von “Facebook” aufgefordert eine Nummer wie etwa “+7 951 xyz” anzurufen und dort seine Nachrichten abzurufen, da sein Facebook-Postfach “voll” ist und sonst die Nachrichten verloren gehen.

Natürlich ist diese Benachrichtigung ein einziger “”. Facebooks Postfächer werden nie voll (ansonsten hätte Facebook ein echtes Problem und immerhin haben sie ja auch das weltweit größte Foto-Archiv) . Das System würde auch nie einen Nutzer auffordern eine telefonische Nummer anzurufen um “schwebende” Nachrichten abzuhören.

Die Spammer verdienen durch den Anruf dieser Nummer viel Geld, da dies eine in anscheinend Russland ansäßige “0900”-Nr. ist. Zusätlich kommen für deutsche Nutzer natürlich noch Roaming-Gebhüren hinzu, sodass die nächste Telefon-Rechnung ein echter Schock werden könnte.

Daher gilt: Solche Beiträge melden und ignorieren!

Von | 2011-10-26T10:11:06+00:00 26. October 2011|Internet|3 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

3 Kommentare

  1. Marc Nemitz Okt 31, 2011 um 13:01 Uhr

    Hallo,

    also der Spam bei FB ist wirklich nervig. Ständig kommen neue Kommentare, Gruppeneinladungen und persönliche Nachrichten. Da fragt man sich wirklich, wie oft Leute noch auf das Zeug reinfallen und dabei ist es meistens noch nicht einmal gut gemacht.

    Facebook sollte hier dringend besser eingreifen und vielleicht einmal verschiedene Datenbanken von Virenschutzprogrammen verwenden oder ähnliches.

    Argh, na ja, gut, dass hier gewarnt wird, trotzdem reg ich mich bloß darüber auf…

    Grüssle

    Marc

  2. Max Nov 20, 2011 um 18:55 Uhr

    So viel kriege ich zumindest nicht vom Spam mit. Es hält sich in Grenzen wenn man nicht auf jeden Link klickt.

  3. Felix Nov 27, 2012 um 00:49 Uhr

    Schon lange kein Spam mehr auf Facebook gehabt. Ich denke mal die haben das Problem in den Griff bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar