Neues Open Book: Apps entwickeln für iPhone und iPad

galileo-open-book-iphone-ipad-apps-entwickelnAls ich gerade die Open Book Sektion von Galileo Computing angesurft habe, ist mir dort ein neues Open Book aufgefallen: Apps entwickeln für iPhone und iPad. Klaus M. Rodewig und Clemens Wagner beschreiben darin Grundlagen der Programmierung eigner Applikationen für alle iOs-Geräte und wie man Sie in den AppStore bringt. Praktische Beispiele sollen dabei den Einstieg erleichtern.

Unter anderem gehen die Autoren auch auf die Themen Objective-C, Cocoa, Schnittstellen zum Datenaustausch, Events, Alerts, Datenverwaltung mit Core Data und die verschiedenen Möglichkeiten der Netzwerkprogrammierung ein. Und auch nach der Programmierung wird man nicht allein gelassen: Wie man Mitglied der Apple Development Connection wird und seine App testet und veröffentlicht sind ebenfalls behandelte Themen.

Meine persönliche Meinung:

Für mich hört sich das nach einem soliden Einstieg in die iOs-Programmierung ein. Leider interessiere ich mich nicht länger für die Apple-Plattform, da Android mich eher überzeugt hat. Vor allem der Einsatz von Java und die Tatsache, dass man keinen müden Euro brauch, um eine App zu veröffentlichen, sprechen da für sich. Dies stellt allerdings nur meine persönliche Meinung da.

Von | 2011-10-24T14:45:52+00:00 24. October 2011|Programmierung|2 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

2 Kommentare

  1. Ralph Nov 8, 2011 um 19:44 Uhr

    Interessanter Hinweis zum Thema Apps entwickeln unter dem iPhone. Werde ich mir holen. Gruss Ralph

  2. Mr. Xn Jan 18, 2012 um 16:52 Uhr

    Eigentlich suche ich ja jemanden der mir eine App für meine Webseite programmiert aber mal sehen, vielleicht bekomme ich das mit meinen etwas begrenzten Programmierkenntnissen auch hin. Werd mir das Buch auf jeden Fall mal durchlesen, danke für den Hinweis!

    Ps. Was ist eigentlich los, gab schon lange keine neuen Beiträge von dir?

Hinterlasse einen Kommentar