Sony Playstation 4 vorgestellt – Geil!

playstation-4Sony hat gestern bzw. heute Nacht die 4 vorgestellt. Anders, wie es erwartet war, ging es aber nicht nur um die Spielekonsole selbst, sondern um das Ökosystem an sich. Sony zeigte auch nur seinen Controller und verriet nicht all zu viel über die Hardware der Konsole. Trotzdem muss ich sagen: Ich bin gespannt! Es macht definitiv Lust auf mehr.

Die coolen Features vorweg

Unsere Smartphones, Tablets und die PS Vita können mit der Playstation kommunizieren. Die PS Vita wird dabei besonders unterstützt: Schaltet man den Fernseher aus, schnappt sich die PS Vita und lässt die Playstation quasi im Game-Server Mode laufen, kann man bequem auf der PS Vita sein laufendes Spiel weiterzocken.

Die Playstation 4 will auch super intelligent sein. Das System versucht zu erahnen, welches Spiel Ihr gerne oder demnächst vielleicht spielen wollt, und lädt die Spieldateien dazu bereits herunter.

Das Coolste aber ist, dass während man ein neues Spiel installiert, bereits loszocken kann! Während man dann sehnsüchtig das erste Level durchspielt, werden im Hintergrund die restlichen Daten heruntergeladen und installiert. Damit stellt Sony einen Vorteil von Spielekonsolen aus früheren Zeiten wieder her: Einfach die Spiel-DVD einlegen und los geht es! Das hat mich dann bei der PS3 manchmal wirklich ernüchtert, dass die Installationen genauso lange wie auf dem PC dauern.

Der Controller aus der Zukunft

Sonys neuer Controller sieht schon aus, als würde er aus der Zukunft kommen. Sony legt bei der Playstation auch auf die Integration von Facebook bzw. sozialer Netzwerke wert und es gibt einen Teilen-Button auf dem Controller, mit dem man seinen Bildschirm-Inhalt direkt seinen Freunden auf Facebook oder UStream teilen kann.

controller

Ein Touchpad ist ebenfalls auf dem Controller vorhanden. Ich bin gespannt, wie die Spiele-Entwickler dies in den Titeln mit einfließen lassen werden. Sehr futuristisch sieht auch die “Light-Bar” aus, welchs nichts weiter als eine blaue Lichtleiste ist. Das hat aber nicht nur stylische Funktion, sondern teilt den zwei Kameras auf dem Fernseher, die an der Playstation angeschlossen sind, mit, wo Ihr Euch vor dem Fernseher befindet. Das hat man sich anscheinend etwas von Microsofts Kinect abgeschaut.

Was kann die Hardware?

Hier hat Sony auch nur ein paar Key Features genannt, wie eine x86 CPU von AMD und 8 GigaByte Arbeitsspeicher. Ein 512 Bit Speicherbus soll mit Datenraten bis zu 176 GigaByte/s fertig werden.

Spiele, Spiele, Spiele

Natürlich wurden bei der PS4 Präsentation auch die neuesten Spieletitel, die zeitgleich mit der Konsole starten sollen, präsentiert. Eine Ernüchterung vorweg: PS3 und ältere Spieltitel werden nicht unterstützt und sind somit auf der PS4 nicht spielbar. Sony versucht das noch hinzubiegen, aber ich glaube nicht daran, dass sie das “vernünftig” hinbekommen.

Präsentiert wurden die Top-Titel “Killzone: Shadow Fall”, “Diablo 3”,”Destiny” und Square Enix hat auch angekündigt auf der E3 im Juni ein neues Final Fantasy für die Playstation 4 zu zeigen. Das macht Lust auf’s Zocken!

Gaika – Streaming auf der PS4

Die Gaika getaufte Streaming-Funktionen bietet die Möglichkeit via Stream Spiele-Titel online auszuprobieren, ohne sie herunterladen oder kaufen zu müssen. Klasse Sache! Aber es kommt noch besser. Mit Gaika ist es sogar möglich bei Freunden mitzuschauen, wie und was sie spielen. Ich denke, dies ist ein super Feature für soziale Gamer, die auch mal nicht selbst spielen müssen und zuschauen bzw. Tipps geben können.

Für jeden was dabei

Mit der Sony Pressekonferenz hat das Unternehmen so ziemlich jedem etwas geboten. Für Liebhaber, für Hater und News-Blogger war viel dabei. Ich bin sehr gespannt auf die neue PS4, die für einen Preis von ca. 350€ Gerüchten zu folge angeboten werden soll. Mal schauen, wann man sie auf Amazon vorbestellen kann. Würde mich nicht wundern, wenn Mädchen Markt Media Markt auch wieder ein lukratives Einführungs-Angebot exklusiv bewirbt.

Bilder der Sony Pressekonferenz im Überblick

Von | 2013-02-21T14:12:59+00:00 21. February 2013|Games, Hardware|1 Kommentar

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Ein Kommentar

  1. Roberto Mrz 12, 2013 um 15:56 Uhr

    ich fand es ziemlich enttäuschend, dass man nicht eine einzige wirklich interessante Neuentwicklung gezeigt hat. Keiner der gezeigten Titel bietet mir etwas, dass es nicht auch in ähnlicher Form auf anderen Plattformen gibt. Bessere Optik und Social Gedöns sind mir persönlich zu wenig.

Hinterlasse einen Kommentar