WLAN: München will kostenlosen Internetzugang an weiteren Orten ermöglichen

Seit dem Jahr 2013 ist kostenloses WLAN am Marienplatz, Stachus, Sendlinger Tor und Odeonsplatz in München Realität. Nutzer können hier Statusupdates posten, Videos schauen und mit Freunden chatten ohne dafür den eigenen Datentarif nutzen zu müssen. Jetzt hat München beschlossen das WLAN an noch weitere Orte auszuweiten. So sollen zehn weitere Orte mit einem drahtlosen Internetzugang vernetzt werden. Grund dafür ist auch die steigende Resonanz. Wurden am Anfang unter 50 Zugriffe pro Tag vermeldet, so konnte sich der Dienst, der durch die Stadtwerke und M-Net ermöglicht wird, auf 600 Zugriffe am Tag steigern. 

By | 2015-01-22T14:32:30+00:00 22. Januar 2015|Internet, Mobile|0 Comments

Nokia N1: Nokia-Tablet mit echtem Android 5.0 Lollipop

Mit Smartphones ist es bei Nokia erst einmal vorbei. Das liegt daran, dass Microsoft sich vor einiger Zeit die Mobilfunk-Sparte unter den Nagel riss und unter diesem Namen produzierte. Doch andere Geräte dürfen sehr wohl unter dem Namen produziert werden und so hat Nokia heute mit dem N1 sein erstes Android-Tablet vorgestellt. Die technischen Daten können sich sehen lassen. Das Gerät hat ein 7,9 Zoll Display und ist gerade einmal 6,9 Millimeter dick. In dem Tablet steckt ein Intel Quad-Core Prozessor, der mit 2,3 Gigahertz getaktet ist und 64-Bit beherrscht. Der integrierte Arbeitsspeicher hat eine Größe von 2 Gigabyte.

By | 2014-11-18T17:57:54+00:00 18. November 2014|Mobile|0 Comments

Hamburg, New York und Berlin sollen kostenloses WLAN bekommen

Während es im Ausland relativ normal ist in größeren Städten überall kostenlos ins Internet zu kommen, so ist es in Deutschland derzeit noch ein frommer Wunschtraum. Sicherlich gibt es hier und da einige Unternehmen die für einen bestimmten Zeitraum kostenloses WLAN zur Verfügung stellen. Zu nennen sind hier unter Anderem Kabel Deutschland und die Telekom, die in großen Städten kostenloses WLAN zur Verfügung stellen. Allerdings ist dieses nur an wenigen Stellen verfügbar. Sowohl Berlin als auch Hamburg haben jetzt konkrete Pläne, wie das WLAN in der eigenen Stadt verfügbar gemacht werden kann.

By | 2014-11-18T15:56:54+00:00 18. November 2014|Internet, Mobile|1 Comment

Kabel Deutschland: Flatrate ab sofort auch ohne Vertrag möglich

Neben der Telekom hat Kabel Deutschland mittlerweile auch ein sehr ordentlich ausgebautes WLAN-Netz. In größeren Städten wie München oder Berlin gibt es so viele Hotspots, an denen für 30 Minuten kostenlos gesurft werden kann. Hinzu kommt eine große Anzahl von öffentlichen kostenpflichtigen Hotspots, die auch zum Teil privat betrieben werden. Bisher konnten lediglich Kabel Deutschland Kunden dieses große Netz von rund 500000 Hotspots in Anspruch nehmen. Jetzt sollen jedoch auch Nicht-Kunden in den Genuss kommen. Allerdings zahlen diese nicht 4,99 Euro, wie Kunden, sondern 9,99 Euro. Dafür bekommen die Nutzer einen unbegrenzten Zugang zu den WLAN Hotspots von Kabel Deutschland. Bis zu vier Geräte lassen sich dann an das WLAN-Netz anbinden. Einmal eingerichtet verbinden sich Geräte zudem automatisch mit dem jeweiligen Hotspots und loggen sich automatisch ein, sofern die Option gewählt wurde. Weiterhin gibt es für iOS und Android passende Apps, die nicht nur Hotspots in der Nähe zeigen, sondern auch noch das Einloggen übernehmen.

By | 2014-11-14T11:51:57+00:00 14. November 2014|Internet, Mobile|0 Comments

Eco-Verband: Nur wenige WLAN’s sind von der Störerhaftung betroffen

Der Eco-Verband hat eine neue Erhebung vorgestellt die Aufschluss darüber gibt, warum es in Deutschland vergleichsweise wenig offene WLAN-Zugänge gibt. Grund dafür, so der Verband, sei die Rechtsunsicherheit, die damit verbunden sei. Derzeit gebe es, so der Verband, rund 1 Million öffentliche offene Internetzugänge, von denen jedoch lediglich nur 15000 wirklich ohne Anmeldeprozess genutzt werden könnten. Der Eco-Verband betonte in seiner Präsentation, dass die Verbesserung der Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung sei. Sigmar Gabriel hatte so einen Gesetzentwurf zur Ressorabstimmung im August 2014 eingereicht, der eine Verbesserung für Betreiber solcher offenen WLAN-Netze zum Ziel hatte. Später bezeichnete Gabriel die Situation jedoch als schwierig. Im Koalitionsvertrag ist die Abschaffung der Störerhaftung jedoch nach wie vor vorgesehen.

By | 2014-11-05T12:37:50+00:00 5. November 2014|Internet, Mobile|0 Comments

Samsung will 802.11ad an den Start bringen

Samsung hat schon immer wichtige Technologien mit vorangebracht, um den technischen Fortschritt zu ermöglichen. Jetzt hat das Unternehmen wieder einen neuen Coup vor. So wie Apple einst mit 802.11ac versuchte, einen neuen WLAN-Standard zu pushen, so will Samsung den seit 2012 festgelegten Nachfolger 802.11ad an den Start bringen. Damit sollen technische Übertragungsraten bis 4,6 Gigabit pro Sekunde, also 575 Megabyte pro Sekunde, ermöglicht werden.

By | 2014-10-13T16:22:27+00:00 13. Oktober 2014|Hardware, Mobile|1 Comment
Load More Posts