Ubisoft blamiert sich mit “Starter”-Kopierschutz

ubisoft_color_institutional__logosmallDer neue Starter-Kopierschutz von Ubisoft versagte bereits vergangenen Sonntag. Sechseinhalb Stunden waren die Ubisoft-Server aufgrund einer Störung beim Authentifizierungsserver nicht erreichbar. Assasins Creed 2, das bereits mit “Starter” ausgestattet ist, konnte von vielen Spielern weltweit nicht gestartet werden. Nachdem bereits der Kopierschutz mehrfach in der Kritk der Medien stand und auch von Spielern nicht begrüßt wurde hat Ubisoft seinen Kopierschutz für Assasin’s Creed 2 zumindestens angepasst.Somit pausiert das Spiel nur, sofern Ihr Kontakt zum Ubisoft-Server verliert und ihr könnt an der Stelle, wo Ihr die Verbindung verloren habt und könnt direkt weiter spielen, wenn ihr wieder Kontakt zum Ubisoft-Server hergestellt habt. Der Kopierschutz schreitet auch nicht sofort ein, wenn man für wenige Sekunden die Internetverbindung verliert.

Leider zeigten sich selbst Ubisofts-Forenmitarbeiter mit der Situation überfordert und konnten das Verbindungsproblem von Assasin’s Creed 2 nicht nachvollziehen, da ihnen das Spiel nicht zur Verfügung stand.

Das neue Digital Rights Management von Ubisoft ist neben Assasin’s Creed 2 auch bei Silent Hunter 5 im Einsatz und soll auch bei allen zukünftigen Titeln implementiert werden, unter anderem die nächste Veröffentlichung von Ubisoft: Die Siedler 7. Um die Programme spielen zu können muss mindestens eine Internetverbindung mit 50 KBits/Sekunde zur Verfügung stehen.

Von | 2010-03-08T22:41:21+00:00 8. March 2010|Games|2 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

2 Kommentare

  1. […] Ubisoft blamiert sich mit “Starter”-Kopierschutz […]

  2. Denis Mrz 27, 2010 um 13:16 Uhr

    Ich finde, Kopierschutz eignet sich nur, um Kopien zwischen Freunden und Bekannten zu verhindern. Sehr viele kaufen sich mittlerweile keine Spiele mehr, da es bei Rapidshare genügend Downloads für nahezu jedes Spiel gibt. Ein Kopierschutz ist an sich also relativ zwecklos. Ich wette, Ubisoft hatte jede Menge Geld in die Entwicklung des Kopierschutzes gesteckt und dann kommt diese Blamage.

Hinterlasse einen Kommentar