Ubuntu 15.04 ist da – Änderungen vor allem für Profis integriert

Für mich persönlich ist der Release von einer neuen Ubuntu-Version immer etwas spannendes. Der Grund dafür ist einfach: Seit einigen Jahren ist das Betriebssystem auf meinem Desktop Standard. Windows wird nur noch eingeschalten, wenn ich es unbedingt für Audio-Bearbeitung oder spezielle Tools benötige. Heute ist wieder einmal so ein spannender Tag: Ubuntu 15.04 ist erschienen. Die neue Version steht bereits als Iso-Download zur Verfügung und wird Nutzern, die eine Benachrichtigung bei jedem neuen Update eingestellt haben, automatisch angezeigt. Das sollte in den nächsten 24 bis 48 Stunden passieren. Ansonsten kann auch manuell mit dem Befehl “sudo do-release-upgrade” nach dem Upgrade im Terminal gesucht werden. 

Von | 2015-04-24T08:26:48+00:00 24. April 2015|Programmierung, Software|2 Kommentare

LibreOffice Viewer for Android erlaubt das Lesen von LibreOffice Dokumenten auf dem Smartphone

Wer unterwegs Dokumente auf dem Smartphone lesen will, dem bietet sich derzeit im Wesentlichen lediglich Documents-to-Go oder das vor kurzem kostenlos gewordene SoftMaker Office Mobile an. Einen offiziellen Viewer für das Anzeigen von LibreOffice Dokumenten gibt es derzeit noch nicht. Doch jetzt ist der LibreOffice Viewer für Android erschienen, mit dem es möglich ist, Textdokumente, Tabellen und auch Präsentationen zu öffnen. Der Client ist derzeit noch in der Beta-Version, bringt aber schon gutes Funktionen mit. 

Von | 2015-01-22T14:16:17+00:00 22. Januar 2015|Software|0 Kommentare

Skype 7.0 kommt mit überarbeiteter Oberfläche für Windows und Mac OS X

Microsoft hat Skype 7.0 veröffentlicht. Die neue Version bringt besonders viele optische Neuerungen. So wurde das Design näher an die mobile Version des iPhones angepasst. Besonders unter Mac OS X sind die Neuerungen auffällig. Die Optik wurde bereits jetzt an die neue Betriebssystem-Version von Mac OS X Yosemite angepasst. Im Chatfenster wurden die Sprechblasen mehr an die Optik der iOS-Version angepasst. Die Sprechblasen zeigen jetzt nicht mehr nur Textnachrichten sondern auch Bilder in Echtzeit an. Weiterhin werden Dokumente im Office- oder PDF-Format jetzt ebenfalls mit einem passenden Icon im Chatfenster angezeigt.

Von | 2014-10-10T12:55:34+00:00 10. Oktober 2014|Software|1 Kommentar

Chrome 38 bringt unfertigen Gäste-Modus mit

Der Internetbrowser Chrome ist in Version 38 erschienen. Die größte Neuerung in der neuen Version ist die Integration vom Picture-Tag in die Blink-Engine, die dem Browser zugrunde liegt. Damit können auf einer Internetseite unterschiedliche Größen eines Bildes zur Darstellung hinterlegt werden. Die Engine wählt dann je nach Bildschirmgröße das passende Bild für die Darstellung auf der Internetseite. Interessanterweise hat nicht Google den Vorstoß zur Integration des HTML5-Elements gebracht, sondern ein Nutzer ist dafür verantwortlich. Er hat per Crowdfunding die Integration finanziert.

Von | 2014-10-09T10:43:06+00:00 9. Oktober 2014|Mobile, Sicherheit, Software|0 Kommentare

EA verschenkt “Dragon Age: Origins” über Origin

Die Spieleplattform Steam ist bei vielen Nutzern sehr beliebt und sorgt bei Unternehmen wie EA regelmäßig für Sorgenfalten. Der Grund: Die eigene Plattform Origin ist bei Nutzern bei weitem nicht so beliebt wie das Konkurrenzprodukt von Valve. Mit kostenlosen Spielangeboten versucht das Unternehmen jetzt die Reichweite des eigenen Clients zu pushen. Vor einiger Zeit hat EA bereits SIMS 2 mit allen Erweiterungen an Nutzer verschenkt, jetzt folgt “Dragon Age: Origins”, das über die Plattform heruntergeladen werden kann. Die Aktion gilt allerdings nur für kurze Zeit, weshalb Origin-Nutzer sich schnell entweder über den Client oder aber die Internetseite einloggen und das Spiel der eigenen Sammlung hinzufügen sollten. Heruntergeladen werden kann das Spiel immernoch. In dem Sinne: Viel Spaß beim Zocken.

Von | 2014-10-09T10:26:34+00:00 9. Oktober 2014|Games|0 Kommentare

Bleep: BitTorrent Chat-Client ist jetzt für alle verfügbar

Schon seit längerem ist Bleep auf meinem Rechner installiert. Ich durfte zu den Glücklichen gehören, die den Messenger in einem engen Testerkreis ausprobieren durften. Leider hat das den Nachteil gehabt, dass es nicht viele Kontakte gab. Jetzt wagt BitTorrent einen entscheidenden Schritt um die Weiterentwicklung vorantreiben zu können: Die Software wird als Alpha-Version für alle zugänglich gemacht. Gleichzeitig wird die Anzahl der Betriebssysteme, die unterstützt werden ausgeweitet. So gibt es jetzt Anwendungen für Mac OS sowie Android.

Von | 2014-09-18T10:11:52+00:00 18. September 2014|Mobile, Sicherheit, Software|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden