Digitalradio: Geht jetzt auch auf Android

Vielleicht kennt ihr das: Ihr wollt unterwegs Musik hören per Stream – egal ob über Spotify, personalisiertem Internetradio oder über lineares Internetradio – und das Datenvolumen ist alle. Mittlerweile gibt es zumindest für alle großen Systeme iOS, Android und Windows Phone die Möglichkeit, sich mit MixRadio zumindest vier Musikmixe auf dem Smartphone zu speichern. Doch manchmal soll es auch neue Musik sein oder ein paar Informationen. Eine Alternative ist das Radio hören via DAB+. Wir haben schon des Öfteren darüber berichtet, dass damit Deutschlandfunk, Deutschlandradio, Energy, DRadio Wissen oder auch lokale Funkwellen ohne Datenvolumenverlust verfügbar sind, jedoch gab es bisher kaum eine Möglichkeit DAB+ auf dem Smartphone zu nutzen. Stattdessen war immer ein passendes portables Radio nötig. Dank der findigen Entwickler Feilen & Stolz kann zumindest unter Android DAB+ jetzt genutzt werden. Dazu werden die 12,90 Euro teure App WavesInk Plus, ein Empfangsstick mit RTL2832U-Chipsatz sowie ein Smartphone mit USB-OTG oder USB-Host benötigt. Außerdem muss der passende Treiber für den Chipsatz heruntergeladen werden, der auf Android läuft. Zugegeben: Die Lösung eignet sich nicht wirklich um das Gerät in der Hosentasche mit durch die Gegend zu schleppen, aber zumindest um ein Fußballspiel im Park zu hören oder DAB+ im Auto günstig nachzurüsten eignet sich die Lösung.

Von | 2015-07-24T09:50:16+00:00 24. Juli 2015|Hardware, Mobile, Software|1 Kommentar

MixRadio für Android und iOS erschienen

MixRadio ist neu gestartet. Mit der Übernahme durch den Messenger Line will der Musikdienst auf breiterer Basis durchstarten. So wurde unter anderem eine neue Homepage live geschalten, die allerdings keine Möglichkeit über den Browser mehr ermöglicht. Dafür können sich aber Nutzer von Android und iOS freuen, denn die App gibt es ab sofort für beide Systeme neben der bereits vorhandenen Windows Phone Version. MixRadio wird übrigens jetzt als eigenständiges Unternehmen agieren und hat für das wirtschaftliche Überleben auch sein Geschäftsmodell überarbeitet. 

Von | 2015-05-19T21:11:02+00:00 19. Mai 2015|Mobile, Software|1 Kommentar

Hello: Ab jetzt könnt ihr auch mit einer separaten App über Facebook telefonieren

Facebook versucht sich neu aufzustellen. Statt einer großen App in der alle Funktionen enthalten sind will es das Unternehmen mit vielen kleinen Anwendungen schaffen die Nutzer zu den eigenen Diensten zu ziehen. Der neuste Coup ist “Hello”. Dabei handelt es sich um eine App für Android, mit der Nutzer untereinander telefonieren können. Die Funktion ist zwar theoretisch schon im Messenger enthalten, jedoch scheint Facebook mit dieser App sich gezielt auf einen engen Nutzerkreis ausrichten zu wollen. Die App kann jedoch noch mehr als mit Facebook-Kontakten telefonieren. 

Von | 2015-04-24T12:08:31+00:00 24. April 2015|Mobile, Software|3 Kommentare

Cyanogen schließt Partnerschaft mit Microsoft ab

Google und Microsoft sind schon seit längerer Zeit erklärte Gegner. Jetzt könnte sich dieser Konflikt noch etwas ausweiten. Der Grund dafür ist einfach: Cyanogen, ein Unternehmen mit einer eigenen Android-Mod, hat mit Microsoft eine strategische Partnerschaft abgeschlossen. Cyanogen hat nämlich das Ziel Android von Google zu trennen und integriert deshalb in Zukunft statt der Google-Dienste standardmäßig Microsoft Dienste wie Office, Skype oder Bing. Die Plattform soll damit auf Augenhöhe mit Drittanbieter-Diensten gelangen und offener werden. Die Dienste sollen in das Cyanogen OS eingebunden werden, welches als kommerzielle Alternative zur Cyanogen-Mod an Smartphone-Hersteller vertrieben wird.

Von | 2015-04-17T10:56:49+00:00 17. April 2015|Mobile, Software|1 Kommentar

HTC Desire Eye: Das Selfie-Smartphone im Test

Das Desire Eye ist ein neues Flagschiff-Smartphone von HTC, welches parallel der One-Reihe existiert. Aber wodurch unterscheidet es sich von seinem Geschwisterkind? HTC fährt auf der Lifestyle-Schiene, und das ohne irgendwelche Abstriche im Bezug auf die Hardware und Software zu machen.

Von | 2015-01-26T19:17:12+00:00 26. Januar 2015|Hardware, Lesenswerte Blogbeiträge, Mobile, Testbericht|0 Kommentare

LibreOffice Viewer for Android erlaubt das Lesen von LibreOffice Dokumenten auf dem Smartphone

Wer unterwegs Dokumente auf dem Smartphone lesen will, dem bietet sich derzeit im Wesentlichen lediglich Documents-to-Go oder das vor kurzem kostenlos gewordene SoftMaker Office Mobile an. Einen offiziellen Viewer für das Anzeigen von LibreOffice Dokumenten gibt es derzeit noch nicht. Doch jetzt ist der LibreOffice Viewer für Android erschienen, mit dem es möglich ist, Textdokumente, Tabellen und auch Präsentationen zu öffnen. Der Client ist derzeit noch in der Beta-Version, bringt aber schon gutes Funktionen mit. 

Von | 2015-01-22T14:16:17+00:00 22. Januar 2015|Software|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden